Worldtrip - reuion at the airport and short summary of my trip

Hallo Ihr Lieben,

da bin ich auch schon wieder. Dieses Mal mit keinen Geschichten von meiner Reise, sondern mit den Impressionen meiner Ankunft in Deutschland und einem kleinen Resüme meiner 300-tägigen Tour :-)

Gelandet bin ich in Düsseldorf gegen 19 Uhr. Da ich auf dem Rückflug nicht nur mit meinem Rucksack unterwegs war, sondern auch ein paar Souvenirs in einem Handgepäck-Koffer gepackt und aufgegeben habe, musste ich lange auf mein vollständiges Gepäck warten. Das hat vor allem meine Mama sehr ungeduldig gemacht, da Sie schon sehr nervös auf mich gewartet habe. Alle Rucksackträger waren schließlich schon lange draußen. Als ich aber dann die Schiebetür passiert habe, gab es kein Halten mehr. Meine Mama und ich waren wieder vereint :-)

meine Mama und ich am Flughafen. Wiedersehen nach 300 Tagen
meine Mama und ich am Flughafen. Wiedersehen nach 300 Tagen
Ich war wirklich positiv überrascht, wie viele meiner Herzmenschen den Weg zum Flughafen gemacht haben. Empfangen wurde ich mit einem wunderbaren Lächeln, Luftballons, selbst gebackenen Keksen (inkl. der Reiseziele meiner Tour als Dekoration) und einem Schnitzel-Pommes-Gutschein. Ihr seid echt verrückt. Danke für den herzlichen Empfang im kalten Deutschland. Es ist schön, dass ihr da wart :-*

Welcome Back Luftballon 
das Empfangskomitee
Prüfung, ob denn noch alles dran ist ;-)
"du hast aber lange Haare bekommen" - 300 Tage ohne Frisör machts möglich ;-)
Herzmenschen als Empfangskomitee :-)
Ja, was soll ich sagen... das war meine Weltreise. Mein Jahr und schwupps war ich Just-in-time for Christmas zurück im kalten Deutschland. Und wenn ich eins in diesem Jahr gelernt habe, dann ist es das nachfolgende Zitat: "Das Leben ist kein Wunschkonzert, aber manchmal spielt es dein Lieblingslied!" Danke für den Soundtrack meines Lebens, es war unbeschreiblich schön!

Als ich die Reise gebucht habe, wurde ich, wie bereits im Blog mehrfach gesagt, von vielen Menschen für meinen Mut bewundert. Ich habe es bekanntlich nie so wahr genommen. Aber mit ein paar Tagen Abstand kann ich sagen, dass Mut der Startschuss meiner Reise war. Und jetzt kann ich mit einem breiten Grinsen auf die schönste Zeit meines Lebens zurückblicken. Und wie sagt man so schön: "Mut steht am Anfang des Handelns - Glück am Ende!

Das war meine Weltreise 2016! Tschüss Welt – hallo Heimat!

Nach genau 300 Tagen geht es dann zurück nach Deutschland.
Was für ein Jahr, was für eine Zeit. 
Es war traumhaft schön, atemberaubend, erfüllend, besonders. Einfach Unbeschreiblich
Es war mein Jahr. Meine Weltreise. Mein Traum!

"Die Welt gehört dem, der sie genießt!"
Und ich habe sie in vollen Zügen genossen!

Bin mit Delphinen geschwommen und hab den Inka-Trail gemeistert.
Habe einen Roadtrip im Camper durch Australien gemacht und bin mit dem Bus durch Vietnam gejettet..
Bin mit dem Heißluftballon über Bagan in Myanmar geflogen und hab mit Elefanten im Schlamm gebadet.
Inselhopping auf den Fidschis und zu Fuß durch die Favelas in Rio.
Den Tafelberg in Kapstadt bestiegen und die Schaukel in Ecuador bezwungen.
Den Panamakanal gesehen und Angkor Wat erobert.
Hab Spanisch in Guatemala gelernt und Surfen in Australien.
Wilde Tiere auf Safaris beobachtet und ebenso wilde Experimente beim Essen gemacht.
Ich habe Wurm, Springbock, Alpaca, Krokodil und vieles mehr probiert und kochen in Vietnam gelernt.
Und hab mich in die Schönheit von Südafrika verliebt.

300 Tage
20 Länder
5 Kontinente
Ca. 86.000 Flugkilometer
Ca. 30.000 Bus- und Bahnkilometer
Ca. 1.500 Bootskilometer
Ca. 1.800 km Fußweg
= Ca. 120.000 km

In der Summe somit so viele Reise-Kilometer, als würde man 3x die Welt umrunden. Wahnsinn!

Ich sage DANKE an alle Herzmenschen, die meine Reise besonders gemacht haben. Ohne euch wäre das Abenteuer nur halb so schön gewesen. Besondere Momente teilt man eben mit besonderen Menschen.

Tschüss Welt – hallo Deutschland. Da bin ich wieder…

Es folgen weitere Berichte über die Reise, das Leben zurück und natürlich über meine neuen Reisepläne. Und zudem bin ich, wie ihr wisst, gerade in Sri Lanka. Auch hierzu gibt es Lesestoff. Dranbleiben lohnt sich also ;-)

Es grüßt euch herzlich,
Eure Sandra

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Maledives - perfect ending of my travel time

Sri Lanka II - round trip through this beautiful country

New Zealand IV - my backpacking life (Part II)