Posts

Sri Lanka I - new adventure before restarting worklife

Bild
Hallo Ihr Lieben,

da bin ich wieder :-) Nach den 10 Monaten „around the world“ habe ich mir doch tatsächlich wieder den Rucksack aufgesetzt. Und dieses Mal hat mich der Flieger ins wunderschöne Sri Lanka gebracht.

Sri Lanka, ehemals Ceylon, ist eine kleine Insel im indischen Ozean, etwa genau so groß wie unser Bundesland Bayern. Hier leben rund 22 Mio. Menschen, die mehrheitlich dem Buddhismus angehören. Aber auch Muslime und (vor allem im Norden) Hindus sind in einer entsprechenden Anzahl vertreten. Sri Lanka ist ein ganz besonderes Land, da hier ein wirklich einzigartiger Mix aus Natur und Tierwelt vorliegt. Frei lebende Elefanten und Leoparden, Affen und Reptilien. Ein Hochgebirge, kilometerlange Traumstrände und eine ausgeprägte Kultur. Kaum ein Land auf der Welt ist so vielfältig wie Sri Lanka. 2004 wurde Sri Lanka, wie viele Inseln im indischen Ozean, vom Tsunami getroffen. Die Strandabschnitte waren total zerstört und rund 30.000 Menschen haben durch diese Naturkatastrophe ihr…

Worldtrip - feelings afterwards, back to life - back to reality

Hallo ihr Lieben,

nach der Reise ist vor dem Resümee. Demnach gibt’s in diesem Artikel einen sehr ehrlichen Einblick in meine Gefühle und Gedanken nach der Reise und ich beziehe ich mich auch auf euer Feedback zu meinem Halbzeitbericht (HIERzur Erinnerung ;-)
Wie bereits in meinem Post zu meiner Reise von Costa Rica nach Panama mitgeteilt, bin ich wirklich überrascht von eurem Feedback gewesen. Das war der erste und einzige Bericht, wozu ich so viele Nachrichten erhalten habe. Überwiegend sehr positiv, aber es waren auch kritische Äußerungen und Gedankengänge dabei. Nochmal ein herzliches Dankeschön dafür. Wie ihr wisst, habe ich auf der Reise ganz stark an mir gearbeitet und daher waren eure Worte sehr kostbar. Kostbar für meine persönliche Entwicklung, da ihr mir noch andere Gedankengänge ermöglicht habt, ein Querdenken und Hinterfragen.
Was mich erstmal wirklich freut ist, dass ich euch zum Nachdenken angeregt habe. Zum Nachdenken über eure Prioritäten und Werte. Klar wollte ich ein w…

Worldtrip - reuion at the airport and short summary of my trip

Bild
Hallo Ihr Lieben,

da bin ich auch schon wieder. Dieses Mal mit keinen Geschichten von meiner Reise, sondern mit den Impressionen meiner Ankunft in Deutschland und einem kleinen Resüme meiner 300-tägigen Tour :-)
Gelandet bin ich in Düsseldorf gegen 19 Uhr. Da ich auf dem Rückflug nicht nur mit meinem Rucksack unterwegs war, sondern auch ein paar Souvenirs in einem Handgepäck-Koffer gepackt und aufgegeben habe, musste ich lange auf mein vollständiges Gepäck warten. Das hat vor allem meine Mama sehr ungeduldig gemacht, da Sie schon sehr nervös auf mich gewartet habe. Alle Rucksackträger waren schließlich schon lange draußen. Als ich aber dann die Schiebetür passiert habe, gab es kein Halten mehr. Meine Mama und ich waren wieder vereint :-)
Ich war wirklich positiv überrascht, wie viele meiner Herzmenschen den Weg zum Flughafen gemacht haben. Empfangen wurde ich mit einem wunderbaren Lächeln, Luftballons, selbst gebackenen Keksen (inkl. der Reiseziele meiner Tour als Dekoration) und eine…

Thailand III - relaxing end and time to say goodbye

Bild
Hallo Ihr Lieben,
kommen wir nun zum zweiten (bzw. dritten) Teil meines Thailand-Abenteuers und somit zu einem der letzten offiziellen Reiseberichte von meiner 300-tägigen Weltreise. Teil 1 mit meinen Impressionen von Koh Samui mit meinen Mädels findet Ihr HIER, Teil 2 mit dem Abenteuer Norden rund um Chiang Mai gibt es Ihr HIER, Teil 3 über Koh Chang und den Abschluss in Bangkok gibt’s nun in diesem Bericht ;-)
Wie bereits erwähnt, haben wir den Nachtzug von Chiang Mai nach Bangkok genommen. Von dort aus wollten wir dann direkt weiter nach Koh Chang. Der Zug war ein Abenteuer. Nach dem Einsteigen haben wir uns auf unsere Plätze gesetzt, die zur späteren Stunde in richtige Betten umgewandelt wurden. Eine Art Stewardess lief demnach durch das Abteil und hat die Betten hergerichtet, die Kissen und Decken bezogen und uns eine gute Nacht gewünscht. Die Nacht war für mich erstaunlich gut, wenngleich wir echt den beschissensten Platz im Zug hatten. Wir waren direkt neben der Tür und somit …