Bolivia - manic but heavenly ride to the legendary salt flats

Hallo ihr Lieben,

wie bereits im Bericht von Lima nach La Paz (wer ihn noch nicht gelesen hat HIER klicken) angekündigt hier mein Artikel zur Salzwüste :-)

Ich habe es tatsächlich geschafft. In meinem doch sehr engen Zeitplan in Südamerika habe ich einen Höllenritt auf mich genommen, um mir einen Traum zu erfüllen und zugleich einen Punkt auf meiner Bucket-Liste abzuhaken: Salzwüste in Bolivien. Aufgrund des Besuchs bin Kristin und Anja in Buenos Aires und dem Ende meiner geführten Tour von Quito nach La Paz blieben genau 2 Tage übrig. Somit habe ich mich am Sonntagabend zusammen mit Hamzah, einem Bub aus unserer Reisegruppe, in den Nachtbus nach Uyuni gesetzt. Am Montag haben wir eine Eintagestour durch die Salzwüste gemacht. Montagabend ging es dann auch schon wieder im Nachtbus zurück, was eine Reise von rund 30 h bedeutet. Aber es hat sich mehr als gelohnt. Die Tour war nach anfänglichen Komplikationen toll (die lassen wir einfach mal hier raus ;-) und die Landschaft einfach atemberaubend :-)

Gestartet sind wir am Lokomotiven-Friedhof in Uyuni, an dem alte rostige Loks seit vielen Jahrzehnten abgestellt sind. Diese Lokation eignet sich natürlich super für ein ausgiebiges Fotoshooting :-)
Zug-Friedhof in Uyuni
Zug-Friedhof in Uyuni
Zug-Friedhof in Uyuni
Zug-Friedhof in Uyuni - Ready for GNTM ;-)
Zug-Friedhof in Uyuni
Zug-Friedhof in Uyuni
Zug-Friedhof in Uyuni - Hamzah und ich 
Zug-Friedhof in Uyuni
Danach ging es in die Salzwüste und somit hieß es neben einem leckeren Mittagessen Fotos, Fotos, Fotos. Das besondere an der Salzwüste ist nämlich, dass es eine Art "green box" ist und sich somit perfekt für Perspektiv-Fotos eignet. Hamzah und ich haben die Kamera zum glühen gebracht und meine ergoogleten Ideen umgesetzt :-)

Sprung aus der Pringels-Dose :-)
Walk out of the box :-)
Hilfe ein Dinosaurier :-D
Küsschen fürs Lama
Maulwurf und ich :-)
Im riding a banana :-)
Ahhh, eine Pringels-Dose
Verschluckt von der Pringels-Dose
Balancieren auf dem Schuhband... :-)
Balancieren auf dem Schuhband... :-)
Gruppenfoto :-)
Yoga-Pose in der Pringels-Dose (reimt sich sogar ;-)
Anschließend haben wir an dem wohl bekanntesten Fotomotiv in der Salzwüste gestoppt, dem Flaggen-Berg. Hier haben wir ebenfalls ein wenig fotografiert und dem Ausblick in die Wüste genossen bis es dann auch zu unserer letzten Station der Tagestour ging.
Dakar Bolivia - es führte mal die bekannte Dakar Strecke durch die Salzwüste
Deutschland :-)
Im Flaggenmeer der Salzwüste :-)
Die letzte Station war Isla Inchahuasi, erinnert kleinen Oase mit Kakteen inmitten der Salzwüste. Die Kakteen werden hier bis zu 10m groß und somit haben wir auch hier die wundervolle Landschaft genossen und ein paar Fotos geknipst.
Kakteen-Shooting :-)
Bolivia
Hamzah und ich
Kakteen so weit das Auge reicht
Kakteen und ich :-)
Dann ging es auch zurück nach Uyuni, damit wir pünktlich unseren Bus zurück nach La Paz erreichen konnten. Gestoppt haben wir noch für den wirklich wunderschönen Sonnenuntergang :-) Allerdings eher unfreiwillig - unser Auto hatte einen platten Reifen und der Guide hat die Situation genutzt und uns zum Fotos machen geschickt.

Sonnenuntergang in der Salzwwüste :-)
Walk like an egyptian
Sonnenuntergang in der Salzwüste
Das war es auch schon von meinem kleinen aber wirklich sehr feinen Abstecher in die Salzwüste :-) Angekommen in La Paz habe ich dann noch eine kleine Stadtführung gemacht, die wirklich super interessant war. Zwei Mädels haben uns durch die Stadt gejagt und ein wirklich interessantes Rollenspiel gemacht. Die eine sachlich und informativ, die andere hat auch mal kritische Punkte angesprochen oder uns an das Leben der Menschen aus Bolivien teilnehmen lassen. So wurde auch simuliert, wie man dort traditionell eine Frau anspricht - und das ist mit einem Steinwurf. Und was zählt sind die Waden der Frau, denn diese müssen die ganzen Kinder auch tragen :-D Zudem wurde viel über die korrupte Regierung und die politischen Themen gesprochen. Die ganzen Notizen dazu sind leider beim Handydiebstahl verloren gegangen und Fotos hab ich keine gemacht. Somit gibt es dazu nicht viel mehr zu sagen ;-) Abends habe ich mich dann noch den verbleibenden Leuten aus meiner geführten Tour getroffen, Holgers Geburtstag gefeiert und ein bisschen Party gemacht. Schön wars... bis nicht der Wecker sondern die Rezeption klingelte, dass mein Taxi da sein... Um 3 Uhr nachts sollte ich nämlich zum Flughafen gefahren werden...
Partyrunde in La Paz
Prost auf das Geburtstagskind Holger :-)
Wie es weitergeht, den Flug nach Buenos Aires und den dazugehörigen Trip nach Sao Paulo mit meinen Mädels Anja und Kristin gibt es im nächsten Artikel :-)

Es grüße euch ganz lieb,
eure Sandra

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Maledives - perfect ending of my travel time

Sri Lanka II - round trip through this beautiful country

New Zealand IV - my backpacking life (Part II)