Hogmanay in Scotland - the beginning of an exciting year

Hogmanay - so nennt sich der Spaß rund um die Silvestertage in Edinburgh. Zehntausende Menschen aus verschiedensten Ländern der Welt kommen ins nasskühle Schottland, um dieses besondere Silvester zu zelebrieren! WAHNSINN!

Zunächst einmal haben wir echt Glück gehabt. Hochwasser in vielen Teilen Englands, dazu Sturmböhen und monsunartige Regenfälle. Aber Tief Frank hatte erbarmen mit der historischen Küstenstadt und hat uns lediglich ein paar Tropfen mitgegeben.

Was haben wir gemacht, um das alte Jahr abzuschließen und das neue gebührend zu eröffnen?!

Nunja, Hogmanay ist ein Fest, das vieles bietet.

Zudem hat Schottland eine besondere Tradition - Whisky. Somit was das Programm relativ schnell zusammengestellt, Hogmany und ein Einblick in die Whisky-Kultur!

Das Whisky-Tasting haben wir im "The Scotch Whisky Experience" gemacht, mit einer Reise durch die schottische Trinkkultur, interessanten Tastings und spannende Einblicken. Dieses Wissen wird mir aber höchstens in einer Quizshow weiterhelfen - mein Getränk wird es nicht! Ich hab diesem edlen Tropfen eine Chance gegeben, guten Single Malt aus den verschiedensten Regionen Schottlands probiert - sogar ein 21-jähriger Tropfen war dabei. Aber nein, nein und nochmals nein. Whisky und ich, wir werden keine Freunde!

Um das alte Jahr nach schottischer Tradition abzuschließen, sind wir am 30.12. mit rund 40.000 Menschen mit Fakeln durch die Altstadt bis zum Carlon Hill gezogen, auf dem uns neben einem wunderschönen Blick über die Stadt und den vielen Fakeln auch ein einfach tolles Feuerwerk geboten wurde. Clean Bandit mit Rather Be - eins meiner Lieder des letzten Jahres und dabei ein mega Feuerwerk, dass es in anderen Städten nicht einmal an Silvester zu sehen ist! Beeindruckend und zugleich ein absoluter Gänsehaut-Moment!

(JA! JA! JA!... ich hab den richtigen Ort gewählt, um das verflixte Jahr abzuschließen und das neue gebührend zu eröffnen!)

Neben vielen guten Restaurantbesuchen und Gin-Überraschungen wurde am 31.12. dann die Streetparty besucht. 4 Bühnen - viele Künstler und 3 schottische Minions. Ja genau, das waren wir. Die bekloppten Deutschen, auf jede Eventualität vorbereitet, somit auch auf Regen am Silvesterabend. Hübsch gekleidet in Regencapes im Schottenlook wurden die wenigen Tropfen abgewehrt und wir zur Attraktion auf der Fanmeile - weil einfach keiner  so verrückt aussah wie wir :-) Mit perfektem Blick auf die Burg haben wir dann auch das tolle Feuerwerk angeschaut und das neue Jahr gebührend eingeläutet!

Nach dem Feuerwerk, 00:10 Uhr Ortszeit in Schottland, stand ich immer noch wie angewurzelt auf dem gleichen Fleck Erde wie zuvor. Arschkalter Wind, tanzende Menschen und ich, nur mit dem Blick auf die Burg. Mit dem Wissen, dass MEIN Jahr soeben begonnen hat. Kleine Freudentränchen kullerten... Das große Abenteuer rückt immer näher...



Zum 01.01. ist nicht viel zu sagen. Ich war total im Eimer, da mich das schottische Nachleben noch bis tief in die Morgenstunden gefesselt hat. Feinste House 90s (u. a. alte Schinken wie Delirium - Silence), Havanna-Cola und ein toller Club haben mich um den Schlaf gebracht!

Hogmanay in Edinburgh - das definitiv beste Programm um dieses atemberaubende Jahr zu eröffnen! :-)


Hier ein paar Impressionen aus Edinburgh:



   
      


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Maledives - perfect ending of my travel time

Sri Lanka II - round trip through this beautiful country

New Zealand IV - my backpacking life (Part II)